Abmahnung FAREDS Rechtsanwälte

Die Kanzlei FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit Sitz in Hamburg mahnt wegen unerlaubter Verwertung geschützter Werke in Filesharing-Netzwerken ab. Unter anderem wird für folgende Künstler und Unternehmen abgemahnt:

– Glasperlenspiel

– Bullmeister

– Christian Königstore

– Malibu Media LLC

Filesharing-Abmahnung

Filesharing ist das Weitergeben von Dateien zwischen Benutzern des Internets unter Verwendung eines Filesharing-Netzwerks. Diese Dateien können von den Nutzern sowohl heruntergeladen als auch gleichzeitig wieder für andere Nutzer hochgeladen werden. Sind die Werke urheberrechtlich geschützt, ist dies eine Urheberrechtsverletzung. Dann ist die Abmahnung von FAREDS im Kern berechtigt.

Was wird in den Abmahnungen von FAREDS gefordert?

Sie werden zunächst von den FAREDS Rechtsanwälten aufgefordert, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Ferner sollen Sie einen Vergleichsbetrag, häufig in Höhe von 390 Euro, zahlen. Der Vergleichsbetrag ist das Angebot einer außergerichtlichen Einigung. Die Kanzlei FAREDS behält sich – für den Fall, dass es nicht zu einer Einigung kommt – weitere rechtliche Schritte vor.

Aktuell haben wir auch zu Abmahnungen beraten, die nach der neuen Rechtslage (nach der Reform des Urheberrechts im Oktober 2013) zu beurteilen sind. FAREDS fordert in diesen Abmahnungen für einen Film 500 Euro Schadensersatz und eine Pauschale von 20 Euro für Ermittlungskosten.

Die zusätzlichen Anwaltskosten werden so berechnet:  Aus 520 Euro Schadensersatz und dem Gegenstandswert von 1000 Euro für den Unterlassungsanspruch ergibt sich der Gesamtgegenstandswert von 1520 Euro.  Aus diesem Gegenstandswert (im Gerichtsverfahren entspricht das dem Streitwert) werden die Gebühren der Anwälte für die Abmahnung errechnen.

Insgesamt werden  735 Euro gefordert.

Was ist eine strafbewehrte Unterlassungserklärung und sollten Sie diese unterschreiben?

Besteht ein Unterlassungsanspruch, entfällt dieser nur bei Abgabe einer Unterlassungserklärung. Häufig ist daher die Abgabe einer Unterlassungserklärung sinnvoll. Allerdings sollte nicht ungeprüft der Entwurf der Unterlassungserklärung, den die FAREDS Anwälte in der Abmahnung mitschicken, unterschrieben werden.

Die strafbewehrte Unterlassungserklärung verpflichtet Sie, weitere Urheberrechtsverletzungen zu unterlassen. Für jeden weiteren Verstoß wird die Zahlung einer Vertragsstrafe vereinbart. Sie sind dann – unabhängig davon, ob Sie überhaupt etwas falsch gemacht haben und unabhängig von Rechtsänderungen – an die Erklärung gebunden und im schlimmsten Fall zu einer Zahlung  einer hohen Vertragsstrafe verpflichtet. Deshalb sollten Sie die strafbewehrte Unterlassungserklärung keinesfalls ohne vorherige Prüfung durch einen Rechtsanwalt unterschreiben. Lassen Sie die Unterlassungserklärung von einem Fachanwalt prüfen!

Sollten Sie den von FAREDS geforderten Geldbetrag zahlen?

Auch den geforderten Geldbetrag sollten Sie nicht ohne vorherige rechtliche Prüfung zahlen. Der Geldbetrag kann in der Regel durch einen Vergleich reduziert werden. Wenn Sie nur Anschlussinhaber sind und die Urheberrechtsverletzung durch einen Dritten begangen wurde, haften Sie gar nicht auf Schadensersatz.

Wenn Sie mit Hilfe eines Fachmanns die richtigen Schritte einleiten, können die Kosten verhindert oder erheblich gesenkt werden. Lassen Sie sich beraten!