Abmahnung Kornmeier Rechtsanwälte

Sie haben eine Abmahnung von Kornmeier und Partner erhalten? Wir können Ihnen im richtigen Umgang mit solchen Abmahnungen helfen. Hier einige Information vorab zu Kornmeier und Partner:

Wer sind Kornmeier und Partner Rechtsanwälte?

Die Kanzlei Kornmeier und Partner hat ihren Sitz in Frankfurt und ist im Urheberrecht, IT-Recht, Telekommunikationsrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht tätig. Dabei mahnen sie unter anderem auch Internetnutzer wegen Urheberrechtsverletzungen ab.

Unter anderem werden sie für die Medialand GmbH, MORE Music and Media GmbH & Co. KG und Out4Fame Entertainment GmbH tätig.

Kornmeier und Partner Rechtsanwälte mahnen viel wegen einzelner Titel aus sogenannten Chartcontainern ab.

Was fordern Kornmeier und Partner in den Abmahnungen?

Kornmeier und Partner Rechtsanwälte fordern Sie auf, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und einen Vergleichsbetrag in Höhe von bis zu 450 Euro zu zahlen, da über ihre IP-Adresse illegales Filesharing betrieben wurde.

Was kann ich tun, wenn ich eine Abmahnung der Kornmeier und Partner Rechtsanwälte erhalten habe?

Zunächst dürfen Sie sich von der kurzen Antwortfrist nicht in Panik versetzen lassen. Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung nicht ohne weitere Prüfung. Das kann weitreichende Folgen haben, denn bei Verstößen gegen die Unterlassungserklärung muss eine hohe Vertragsstrafe gezahlt werden. Durch die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung können Sie dieses Risiko einer hohen Vertragsstrafe in vielen Fällen vermindern.

Sie sollten auch den geforderten Geldbetrag nicht einfach bezahlen, denn das kann möglicherweise als Schuldeingeständnis gewertet werden. Selbst wenn Sie nicht streiten, sondern zahlen wollen, lässt sich die Höhe der Zahlung meist durch einen Vergleich verringern.

Lassen Sie sich also zunächst von einem kompetenten Anwalt beraten. Dann können Sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Wie setzt sich der Vergleichsbetrag in den Abmahnungen zusammen?

Der geforderte Geldbetrag ist meistens ein Pauschalbetrag, der sich aus den Schadensersatzansprüchen und Rechtsanwaltskosten zusammensetzt. Häufig wird dabei allerdings von einem sehr hohen Streitwert ausgegangen, von dem die Rechtsanwaltskosten abhängig sind. Es kann daher sein, dass die geforderte Summe  zu hoch angesetzt ist.

Beauftragen Sie einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Abmahnung und lassen sich beraten.

Wir helfen Ihnen! Falls eine Unterlassungserklärung notwendig ist, gehört eine auf Ihren Fall bezogene modifizierte Unterlassungserklärung mit zum Umfang unserer Erstberatung.