Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Leipzig Sachsen

Was ist ein Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht?

Fachanwalt kann ein Rechtsanwalt in Deutschland werden, wenn er besondere Kenntnisse und Erfahrungen in einem Rechtsgebiet erworben hat. Eine der 20 Fachanwaltschaften ist der Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. In Sachsen gibt es derzeit  7 Fachanwälte für Urheber- und Medienrecht.

Der Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht hat besondere praktische Kenntnisse und Erfahrungen und theoretische Kenntnisse in Rechtsbereichen, die insbesondere auch für das Internet wichtig sind, nachzuweisen:

  1. Urheberrecht einschließlich des Rechts der Wahrnehmungsgesellschaften, Leistungsschutzrechte, Urhebervertragsrecht, internationale Urheberrechtsabkommen,
  2. Verlagsrecht einschließlich Musikverlagsrecht,
  3. Recht der öffentlichen Wort- und Bildberichterstattung,
  4. Rundfunkrecht,
  5. wettbewerbsrechtliche und werberechtliche Bezüge des Urheber- und Medienrechts, Titelschutz,
  6. Grundzüge des Mediendienste-, Teledienste- und Telekommunikationsrechts, des Rechts der Unterhaltungs- und Kulturveranstaltungen sowie des Rechts der deutschen und europäischen Kulturförderung,
  7. Verfahrensrecht und Besonderheiten des Prozessrechts im Urheber- und Medienrecht

Wie wird man Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht?

Der Fachanwaltstitel wird von der zuständigen Rechtsanwaltskammer, bei Rechtsanwalt Grundmann die Rechtsanwaltskammer Sachsen, verliehen, wenn die besonderen Kenntnisse im Urheber- und Medienrecht nachgewiesen sind. Die besonderen Kenntnisse werden in aller Regel durch den erfolgreiche bestandenen Fachanwalts-Lehrgangs und eine Mindestanzahl von Fällen im Urheberrecht und Medienrecht nachgewiesen. Rechtsanwalt Grundmann hat den Fachanwaltslehrgang bei der Deutschen Anwaltsakademie absolviert und die drei Klausuren erfolgreich bestanden.

Wie bleibt man Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht?

Rechtsanwalt Alexander Grundmann hält das Fachwissen zu den Gebieten des Urheber- und Medienrechts durch regelmäßige Weiterbildung und den regen Austausch mit anderen Medienrechtlern aktuell und hält im Urheber- und Medienrecht selbst Vorträge im Internetrecht/Fotorecht.